Unsere Gautschfeier 2017

Am 21. Juli 2017 wurde es auf dem Büroaußengelände von justlandPLUS in Furth ordentlich nass, denn unsere Auszubildenden Michelle Peter und Andrea Wackerbauer konnten nach bestandener Abschlussprüfung gegautscht werden.


Gautschen ist ein bis ins 16. Jahrhundert rückverfolgbarer Buchdruckerbrauch, bei dem der Lehrling nach bestandener Abschlussprüfung im Rahmen einer Freisprechungszeremonie in einer Bütte untergetaucht und auf einen nassen Schwamm gesetzt wird. In seiner ursprünglichen Bedeutung bezeichnet der Begriff „Gautschen“ den ersten Entwässerungsschritt nach dem Schöpfen des Papiers, das Ablegen des frisch geschöpften Papierbogens vom Sieb auf eine Filzunterlage.Zu einem Gautschakt gehören neben dem Gäutschling der Gautschmeister, der erste und zweite Packer sowie der Schwammhalter. Meist gibt es noch eine unterschiedliche Zahl an Zeugen oder mehrere Packer, die auch auf dem Gautschbrief ihre Anwesenheit durch Unterschrift bekunden. Aber nicht nur der Täufling wird nass, sondern oft auch die Packer, Zuschauer und auch Ehrengäutschlinge, welche vorher nichts von ihrem „Glück“ wissen. Und so war es dann auch bei justlandPLUS ... die Bilder sprechen für sich!


  • gautschfeier-2017-01
  • gautschfeier-2017-02
  • gautschfeier-2017-03
  • gautschfeier-2017-04
  • gautschfeier-2017-06
  • gautschfeier-2017-07
  • gautschfeier-2017-08
  • gautschfeier-2017-11
  • gautschfeier-2017-12
  • gautschfeier-2017-13
  • gautschfeier-2017-14
  • gautschfeier-2017-15
  • gautschfeier-2017-16
  • gautschfeier-2017-17
  • gautschfeier-2017-5
Loading...
Loading...